Jacqueline Buchli-Kammermann

Dr. phil., Fachpsychologin für Psychotherapie FSP
Tel. 061 271 45 15
E-Mail: jacqueline.buchli@therapie-basel.ch

Therapiesprachen: Deutsch und Englisch

 

Spezialgebiete/Schwerpunkte

  • Psychotherapie mit kognitiv-behavioral orientierten Methoden und Diagnostik, z.B. bei Zwangsstörungen, Sozialer Phobie, Spezifischer Phobie, Panikstörungen, akuten und chronischen Depressionen, Burnout Syndromen, Trauma-Störungen, Essstörungen

  • Bei Therapien von Angststörungen: Expositionen vor Ort oder zu Hause (z.B. Zwangsstörung, Soziale Phobie, Panikstörung, Prüfungsängsten)

  • Diagnostik und Therapie der ADHS im Erwachsenenalter
  • Psychologische Beratung bei privaten oder beruflichen Krisen
  • Paartherapie
  • Supervision und Selbsterfahrung für Teilnehmende von psychotherapeutischen Weiterbildungen
  • Weiterbildungsangebote auf Anfrage (z.B. Burnout)


Ausbildung und Weiterbildung

Nach Abschluss des Studiums der klinischen Psychologie an der Universität Basel (M. Sc., 2004) absolvierte ich den Postgradualen Studiengang in Psychotherapie mit kognitiv-verhaltenstherapeutischem Schwerpunkt (Master of Advanced Studies, Uni Basel, 2011).

Es folgten Weiterbildungen in:

  • Dialektisch-Behavioraler Therapie nach Marsha Linehan, Freiburger Deutsche Arbeits-gemeinschaft für DBT (DAGDBT) bei Prof. Dr. M. Bohus, Freiburg im Breisgau/DE (2008)

  • Acceptance Commitment Therapy (ACT, 2010-dato)
  • Schematherapie (2014-dato)


Beruflicher Werdegang

  • Psychotherapeutische Praxisgemeinschaft Praxis an der Bäumleingasse mit Patricia Newark, Lucy Maier und Olivia Näf (seit 2012)
  • Promotion (2011, Dr. phil.) im Bereich korrekte Erkennung einer Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung im Erwachsenenalter, Universität Basel, Prof. Dr. Rolf-Dieter Stieglitz. Parallel dazu psychotherapeutische Tätigkeit und psychologische Beratung in eigener Praxis (2011-2012)

  • Delegierte Psychotherapeutin bei Dr. med. D. Novosel, Basel (2010-2011)
  • Postgraduierte Psychologin, Universitätsspital Basel (Psychiatrische Poliklinik, befristete Ausbildungsstelle, 2008-2009)
  • Personalentwicklung Human Resources, Novartis Basel (2005-2006)


Lehre und Forschung

  • Leitung des Kurses zum Thema „körperliche, soziale und mentale Grenzen überwinden“ in der Gewerbeschule Baselstadt (seit 2015)
  • Dozentin FHNW Soziale Arbeit: „Störungen der psychischen Gesundheit“ (seit Frühling 2013)
  • Leitung des Workshops „Burnout Prävention“ im Bildungszentrum Invalidenversicherung IV (2012-2014)
  • Co-Leitung Training für Fachpersonen: “Stärkung der Ich-Grenze” (seit Herbst 2013)
  • Vizepräsidentin des Vereins „international Society of Study of Boundaries“, Aktivitäten und Vortragsreihen, um die Notwendigkeit des Themas der Selbstgrenze und anderer Grenzen zu unterstützen (2014-dato)
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin (zuvor Doktorandin) im Forschungsprojekt des Schweizerischen Nationalfonds von Prof. Dr. Rolf-Dieter Stieglitz: Therapieevaluation bei Erwachsenen mit Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung, Universitäre Psychiatrische Kliniken Basel (UPK) (2009-2014)
  • Referate und Workshops für das Gesundheitszentrum Vivit, Tochtergesellschaft der CSS Versicherung (2006-2011)



Comments are closed.